Hear out loud » Play Pause Resume Stopp

This article is also available in englishespañol, Deutsch, français, and italiano.

Mit mehr als 90 Teilnehmern aus 18 Ländern, die sich bereits angemeldet haben, verspricht die Veranstaltung die einzigartige Möglichkeit, Wissen und Kenntnisse zur Inklusion von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund in den Kommunen in Europa zu teilen.

Angesichts des Interesses am Seminar und den attraktiven Themen öffnet das Europäische Soziale Netzwerk die Anmeldung für alle Einzelpersonen und Organisationen, die Interesse an diesem Thema haben und Expertise mitbringen. Wenn Sie sich anmelden möchten, füllen Sie bitte das Formular aus, in dem sie auch weitere Informationen finden. Anmeldeschluss ist der 8. Oktober. 

Programm

Auf Grundlage einer Umfrage von Anfang 2017 hat das ESN Daten und Fallbeispiele zusammengetragen, wie öffentliche Träger kommunaler soziale Dienstleistungen die Inklusion und den Übergang ins Erwachsenenalter von unbegleiteten Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund in den Ländern Europas unterstützen.

Neben der gängigen Praxis vor Ort werden Initiativen und politische Rahmenbedingungen auf EU- und internationaler Ebene vorgestellt, um einen breiteren Überblick über die internationalen Instrumentarien zu geben, die zur Unterstützung von unbegleiteten Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund entwickelt wurden.

Folgende internationale Organisationen haben bereits zugesagt: die Europäische Kommission, die Agentur der Europäischen Union für Grundrechte, die OECD, die WHO und Unicef.

An der Debatte werden sich auch das schwedische Ministerium für Gesundheit und Soziales sowie Vertreter anderer nationaler Behörden und kommunaler Verwaltungen, NGOs und der Medien beteiligen.

Das ESN hat ein besonderes Interesse daran, dass an dem Seminar Menschen mit eigener Migrationserfahrung teilnehmen und fördert deren Teilnahme. Wenn Sie selbst Interesse haben oder Interessierte kennen, können Sie weitere Informationen auf der Webseite des ESN finden.

Weitere Informationen zum Programm und zu den Rednern sind auf dieser Seite zu finden.

Arbeit des ESN zu unbegleiteten Kindern

Das ESN arbeitet seit 2005 zum Thema unbegleiteter Kinder und Jugendlicher mit Migrationshintergrund, als ein erster Bericht zur sozialen Inklusion junger Asylbewerber und Einwanderer veröffentlicht wurde. Einige der damals in dem Bericht hervorgehobenen Aspekte sind auch heute noch relevant, und manche sind angesichts der außergewöhnlichen Zahl unbegleiteter Kinder und Jugendlicher, die seit 2015 die EU-Länder erreichen, sogar noch relevanter. Daher hat das ESN 2016 einen zweiten Bericht veröffentlicht, in dem die Auswirkungen der Flüchtlingskrise auf die Träger kommunaler sozialer Dienstleistungen in Europa analysiert werden, und die Unterstützung für unbegleitete Kinder bei der Veröffentlichung unserer Publikation 'Investitionen in Dienstleistungen für Kinder, Verbesserungen von Ergebnissen' thematisiert.

Quellen:

Videos

Veröffentlichungen

Berichterstattung im ‘The Guardian’:

Artikel: